Mittwoch, 24. Mai 2017

Mit Blick auf den Wahlkampf

Wahlkampf braucht mehr als Pusteblumen
Foto: Rode
Radebeuler LINKE wertete Veranstaltung aus, die am 16. Mai mit Sahra Wagenknecht in Meißen stattfand

Ein Gastbericht

Das Internet macht´s möglich. Und so konnten sich die anwesenden Genossinnen und Genossen die Videos mit den Reden von Sahra Wagenknecht und Tilo Hellmann als Diskussionsgrundlagen ansehen. Natürlich war der Auftritt der Ko-Vorsitzenden der Bundestagsfraktion die Attraktion. Sie trat am gleichen Abend dann auch noch mit einer vielbeachteten Buchlesung in Weinböhla auf.

Aber auch die Wahlansprache von Tilo Hellmann, dem Spitzenkandaten unseres Kreisverbandes, ist erwähnenswert. Sie wurde frei und selbstbewusst vorgetragen, war klug und logisch aufgebaut und stellte die wichtigsten Schwerpunkte seiner politischen Vorhaben dar:
- verbesserte Familienpolitik, insbesondere durch ein Familiensplitting bei den Steuern;
- faire Löhne und renten;
- von Deutschland ausgehender Frieden und Weltoffenheit sowie Chancen der Integration von Flüchtlingen;
- zukunftsweisende Bildung mit einer "Schule für alle" und realisierbarer Inklusion.
Die Diskussion behandelte vor allem die Frage, wie DIE LINKE in Radebeul noch näher an ihre Wähler herankommen kann. Flugblätter mit den Schwerpunkten aus der Rede von Sahra? Ein bundesweiter Rundbrief an alle Bürger? Veröffentlichung aktueller Informationen im Blog? Die Kreisvorsitzende Uta Knebel war Gast dieser Beratung. Aus den Wahlkampfvorhaben hob sie die Truck-Tour des Landesverbandes mit Katja Kipping am 16.09.2017 hervor, die u.a. über Meißen führen wird. Ob demnächst auch Tilo Hellmann einmal in Radebeul zu Gast sein wird, konnte sie nicht sagen. Das verwundert schon ein wenig. Nicht zum ersten Mal wird gefühlt und kritisiert, dass dieser Stadtverband etwas abseits vom Kreisverband liegt.

Dr. G. Dietmar Rode
Blogger und Gast der Veranstaltung

Sonntag, 21. Mai 2017

Einladung

Mitgliederversammlung der LINKEN.Radebeul

Für den 22. Mai 2017 seid Ihr recht herzlich eingeladen. Im Vereinshaus Dr. Külz-Straße treffen wir uns 17:30 Uhr. 

Unser Vorschlag: 

Wir schauen uns gemeinsam die Videoaufzeichnungen der Reden an, die Tilo Hellmann und Sahra Wagenknecht am 16. Mai in Meißen zur Auftaktveranstaltung im Wahlkampf gehalten haben. Das dürfte eine gute Grundlage sein, um über die Möglichkeiten und Schwerpunkte des Bundestagswahlkampfes im Kreisverband und unserem Ortsverband zu diskutieren.

Wir freuen uns, wenn möglichst viele daran teilnehmen.

Dr.-Ing. Michael Röhner
i. A. des Ortsvorstandes


Freitag, 19. Mai 2017

Sahra Wagenknecht war in Meißen

Nachbetrachtung

Norbert Menz macht darauf aufmerksam, dass auf Meißen tv die Aufzeichnung ihrer Rede steht. Bitte hier anklicken. Welche Meinungen haben denn die Teilnehmer dieser Veranstaltung?

Dienstag, 16. Mai 2017

Heute

Sahra Wagenknecht spricht in Meißen

Ablauf der Veranstaltung auf dem Heinrichsplatz

16:30 Uhr - Start mit Hüpfburg und Zuckerwatte
ab 17:00 Uhr - Musik von Lars Kutschke
17:45 Uhr - Tilo Hellmann, Bundestagskandidat
18:00 Uhr - Sahra Wagenknecht, Spitzenkandidatin
ab 19:00 Uhr - musikalischer Ausklang

Montag, 15. Mai 2017

Aus der Arbeitsgruppe Veteranen der LINKEN.Radebeul

Alljährliche Ausfahrt

Am 11. Mai unternahm der Ortsvorstand Radebeul wie in jedem Jahr eine Ausfahrt mit den älteren Genossinnen und Genossen. Mit dem Bus ging es von Radebeul aus über den Auer und Moritzburg nach Wahnsdorf, und dann ins Panorama-Restaurant "Spitzhaus" zu einem gemütlichen Kaffeeplausch.



Das war auch wieder ein Anlass, Mitgliedern unseres Ortsverbandes  die Anerkennung für ihre langjährige Mitarbeit auszusprechen.  In diesem Sinne überreichte die Kreisvorsitzende Uta Knebel Urkunden und Blumen an Helga Mertens, Gerhard Brendel und Horst Kreschnack (70 Jahre Mitgliedschaft), Gisela Zimmer, Brigitte Gnauck und Walter Noack (65 Jahre), Liane Farker und Christine Menz (60 Jahre), Hilde Lehmann und Horst Müller (55 Jahre) und Matthias Wegner (35 Jahre). 

Solche gelungenen Treffen sind wichtig für den Zusammenhalt und unsere weitere Arbeit.
Christine Menz
AG Veteranen

Sonntag, 14. Mai 2017

In eigener Sache

Wie weiter mit unserem Blog?

Am Freitag beschäftigte sich die Stadtratsfraktion DIE LINKE.Radebeul u.a. mit Problemen ihrer Kommunikation. Im Mittelpunkt stand die Arbeit mit dem Blog. Damit sollen vor allem die Öffentlichkeitsarbeit und die Kooperation mit dem Ortsverband weiterentwickelt werden. Veränderungen sollen eingeleitet werden zur  regelmäßigen Zuarbeit von Inhalten (Artikel und Kommentare) und zu rechtlichen Grundlagen (Impressum). Es wurden auch Festlegungen zu Administratoren- und Autorenrechten getroffen. Außerdem werden Hinweise für die bessere Handhabung des Blogs veröffentlicht.

G. Dietmar Rode
Blogger

Dienstag, 9. Mai 2017

Was wird aus "Glasinvest"?

Abriss am 18. 12. 2016
Foto: Rode
Stadtratsfraktion DIE LINKE.Radebeul sucht nach Lösungen

Nach vorläufigen Informationen
von Christian Fischer

Das Problem hat sich in den letzten Monaten eskaliert. Aus der Öffentlichkeit kamen immer öfter Fragen. Und im Stadtrat gibt es unterschiedliche Auffassungen. In einem Brief an die Verwaltung schreibt der Fraktionsvorsitzende  Christian Fischer: "Für uns gibt es z.Z. zwei Möglichkeiten: Alles in die „Tonne“ und neu gemeinsam zu beginnen. Oder eine gründliche Analyse der bisherigen Ergebnisse erarbeiten, um daraus die beste Variante für Radebeul zu finden." Damit deutet er auch an, dass nicht nur die Gewinnmaximierung für den Investor im Vordergrund stehen sollte, sondern mehr noch der Nutzen für die Stadt. Daneben sind auch solche Probleme wichtig wie Fassadengestaltung, Einordnung in die bauliche Umgebung, Lärmschutz oder Tiefgarage. Und müssen auch noch weitere wichtige Untersuchungsergebnisse auf den Tisch.
Baugrube am 10. 05. 2017
Foto/Rode

Am Freitag, 12. Mai 2017 tritt die Fraktion 09:00 zur Beratung zusammen (Fraktionszimmer, Wasastraße 50). Das Thema "Gasinvest" steht im Mittelpunkt. Gegenwärtig sehen die Bürger dort nur eine große Baugrube, wo einst der markante Betonklotz stand. Dass da mittlerweile auch Spannung und Ungeduld entstehen, ist klar. Die Fraktion DIE LINKE will sich auf jeden Fall schnellstmöglich und konstruktiv für Lösungen einbringen.

G. Dietmar Rode
Blogger


Samstag, 6. Mai 2017

Nie wieder Krieg!

Gedenkveranstaltung am 06. Mai 2017

Eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern  aus Radebeul traf sich heute an der Gedenktafel für Ilja Bela Schulmann in Freidewald und gedachte des 72. Jahrestages der Beendigung der Kriegshandlungen in dieser Stadt. Der damalige Dolmetscher in einer Vorhut der Sowjetarmee führte von hier aus im Mai 1945 einen Telefonanruf mit der Radebeuler Verwaltung. Das war wohl einer der Gründe dafür, dass im Stadtgebiet keine Kampfhandlungen stattfanden.

Anwesend waren heute u.a. Oberbürgermeister Bert Wendsche  und der Vorsitzende des VVN/BdA Roland Hering. Eine Ansprache hielt Uta Knebel, die Vorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE.Meißen.

Frau Claußnitzer vom Radebeuler Courage-Preis sprach eine Einladung zur Einpflanzung einer Friedenslinde am kommenden Montag aus:
"Montagsgebete haben hierzulande vieles bewirkt. Sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten, besonders nicht in diesen unruhigen und beunruhigenden Zeiten. Der Radebeuler Couragepreisverein nimmt Montag, den 8.Mai 2017, den 72. Jahrestag des Kriegsendes, zum Anlass und lädt ein: um 17.00 wird auf dem Anger (gegenüber vom Bäcker Gellermann) eine Friedenslinde gepflanzt. Um 18.00 Uhr wird in der Friedenskirche zu Kötzschenbroda eine Friedensandacht gehalten, bei deren inhaltlicher Gestaltung Schüler des Lößnitzgymnasiums mitwirken. Danach gibt es Brot und Wein und die Möglichkeit, einander zu begegnen."

http://www.radebeul.de/Aktuelles/Aktuelle+Meldungen/Einladung+zur+Pflanzung+einer+Friedenslinde+am+8_Mai-offset-0.html

Fotos: Rode

DIE LINKE.Radebeul macht aufmerksam

Einladung zur Veranstaltung am 16. Mai 2017 in Meißen






















Foto:Norbert Menz


Und heute nicht vergessen: Gedenkveranstaltung 14:00 in Friedewald
Siehe auch Post vom 02. April 2017

Donnerstag, 4. Mai 2017

DIE LINKE.Radebeul unterstützt Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt"

In der Verwaltungs- und Finanzausschusssitzung vom 3. Mai 2017 wurde die Beteiligung der Stadt Radebeul am Bundesprogramm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" beschlossen.

Dieses Projekte soll bis zum 31.12.2018 bis zu 150 Menschen im Landkreis in eine sozialsversicherungspflichtige Tätigkeit bringen. Das Projekt wurde von der Fraktion DIE LINKE.Radebeul aus folgenden Gründen unterstützt:
  • Menschen, die mehr als 4 Jahre außerhalb eines Beschäftigungsverhältnisses stehen werden so wieder an den Arbeitsmarkt herangeführt.
  • Die bis Ende 2018 laufenden Beschäftigungsverhältnisse ermöglichen es, dass die davon Profitierenden wieder leichter im ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden können, wodurch sie die Möglichkeit erhalten, langfristig aus der Arbeitslosigkeit zu kommen.
  • Auf die Nachfrage der Fraktion DIE LINKE, was nach 2018 mit den Betroffenen geschehe, gab es die von der Verwaltung dargestellte Antwort, dass es bereits ähnliche Projekte im Stadtgebiet gegeben hat und diese eine sehr hohe Erfolgsquote verzeichnet hätten.
Das Projekt wird für die Laufzeit der Beschäftigung vom Bund gefördert und im Stadtgebiet hauptsächlich im Gebiet Kindertagesstätten und Stadtgrün eingesetzt. Die aktuell offizielle Arbeitslosenquote in Radebeul liegt bei rund 4%.

Die beliebtesten Posts - seit dem Start dieses Blogs